Docker-Vortrag beim German Testing Day

Paderborn, 14.06.2017

Mit der Docker-Technologie konnte S&N Invent in Softwareentwicklungs-Projekten einen Mehrwert durch die Beschleunigung der Installationsvorgänge, Reduzierung der Installationsrisiken (bessere Rollback-Szenarien) und die bessere Wartbarkeit durch Wiederverwendung erzielen. Der Testprozess und insbesondere die Testautomatisierung haben mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen wie die Softwareentwicklung. Auch hier kann die Docker-Technologie zu Prozessverbesserungen beitragen.

Docker-Vortrag beim German Testing Day

Im Vortrag bei German Testing Day am 20.6.2017 geben Baris Güldali (S&N CQM), Anke Juchem (S&N AG) und Armin Vogt (S&N AG) einen Überblick darüber, welche Stärken Docker hat und unter welchen Umständen diese auch auf den Testprozess angewandt werden können. Indikatoren sind hier u.a. die Testarten, architektonische Gegebenheiten, Projektstruktur sowie der Einsatzort der Tester.

Beispiele:

  • Schneller Teststart: die Testdurchführung und insbesondere die Testautomatisierung sind mit viel Vorbereitungsaufwand für z. B. Testdatenbereitstellung, Installation von Testtreibern und Testobjekten verbunden. Testumgebungen in Form von Docker-Containern können innerhalb von Minuten aufgestellt werden.
  • Wiederholbare Regressionstests: neben dem schnellen Aufsetzen von Testumgebungen hat die Containerisierung auch den Vorteil, gleiche Testumgebungen zu Regressions- und Fehlernachtest mit geringem Aufwand erneut aufsetzen zu können.

 

Docker-Vortrag beim German Testing Day

Titel des Vortrags: Docker makes Testing better?

Datum: 20.6.2017 um 10:30 Uhr

Ort: Kap Europa (Messe Frankfurt GmbH), Osloer Strasse 5, 60327 Frankfurt am Main

Der Eintritt ist kostenpflichtig (siehe Veranstaltungsseite)

Interessierte können sich hier anmelden 

Ansprechpartner: Dr. Baris Güldali

Kontakt

Barbara Buthmann

Marketing

Person_Bild

Telefon +49 5251 1581-61
E-Mail senden