Erfolgreicher Docker-Vortrag beim German Testing Day

Paderborn, 01.09.2017

Am 20. Juni 2017 fand in Frankfurt der German Testing Day statt. Ca. 400 Besucher trafen sich auf dieser Konferenz, die sich mit der Software-Qualitätssicherung und deren Bedeutung für die gesamte IT-Industrie beschäftigt. Der Austausch von Erfahrungen liegt dabei im Fokus. Zielgruppe sind alle Personen, die sich mit der Qualitätssicherung von Business-IT-Systemen beschäftigen.

Anke Juchem (S&N AG) und Dr. Baris Güldali (S&N CQM GmbH)

Zwei Mitarbeiter des Unternehmensverbundes S&N Invent, Anke Juchem (S&N AG) und Dr. Baris Güldali (S&N CQM GmbH), hielten einen Vortrag mit dem Titel „Docker makes Testing better?“. Hier wurde dargestellt, wie mit der Docker-Technologie in Softwareentwicklungsprojekten ein Mehrwert durch die Beschleunigung der Installationsvorgänge, die Reduzierung der Installationsrisiken (bessere Rollback-Szenarien) und die bessere Wartbarkeit durch Wiederverwendung erzielt werden kann.

Erfolgreicher Docker-Vortrag beim German Testing Day

Der Testprozess und insbesondere die Testautomatisierung hat mit ähnlichen Herausforderungen wie die Softwareentwicklung zu tun. Die Testdurchführung ist mit viel Vorbereitungsaufwand wie z.B. Testdatenbereitstellung, Installation von Testtreibern und Testobjekten verbunden. Testumgebungen in Form von Docker-Containern können innerhalb von Minuten aufgestellt werden. Neben dem schnellen Aufsetzen von Testumgebungen hat die Containerisierung auch den Vorteil, gleiche Testumgebungen zum Regressions- und Fehlernachtest schnell und unkompliziert erneut aufzusetzen. Im Vortrag wurden nun anhand praktischer Beispiele mehrere Thesen und Szenarien für den sinnvollen Einsatz der Docker-Technologie im Bereich Testing vorgestellt.

Testautomatisierung war ein großes Thema auf der Tagung. Es gab zahlreiche Diskussionen, wieviel Programmierkenntnisse Tester zukünftig brauchen, um Tests zu automatisieren.

Die Keynotes waren sehr spannend und gut besucht. Die erste handelte von „Blockchain und Smart Contracts“ (von Shermin Voshmgir). Es ging darum, wie Blockchain – die Technologie hinter Bitcoin – die Welt verändern kann. In dieser Technologie liegt nicht nur für das Finanzsystem, sondern auch für unsere gesamte Gesellschaft revolutionäres Potenzial. Blockchain ist eine neue Form der Verifizierung von Datentransaktionen, auf deren Basis viele Funktionen zentral organisierter Informationssysteme dezentralisiert werden können.

Bei der zweiten hochinteressanten Keynote ging es um „Fünf wichtige Herausforderungen des Testens in der Zukunft“ (von Gojko Adzic). Hauptthema des Vortrags war die Frage, wie Künstliche Intelligenz-Anwendungen getestet werden können. Außerdem stellte sich die Frage, wie Künstliche Intelligenz die Testaktivitäten unterstützen kann.

Ansprechpartner: Dr. Baris Güldali

Kontakt

Barbara Buthmann

Marketing

Person_Bild

Telefon +49 5251 1581-61
E-Mail senden