Migration von SAP Add-Ons für den Einsatz in der Cloud

Für eine reibungslose Migration

Die Cloud-Strategie von SAP hat mit der HANA-Datenbank deutlich an Fahrt gewonnen. Nun müssen SAP-Systeme nicht mehr selbst betrieben werden: Sie lassen sich auch in der Cloud hosten. Das bedeutet geringere Kosten für die SAP-Basis und außerdem bietet die Cloud die Chance, von der besseren Performance der HANA-Plattform zu profitieren.
 

Migration SAP Betrieb
 

Eine mögliche Schwierigkeit können jedoch selbst erstellte oder zugekaufte SAP-Add-Ons darstellen, die nicht für das Hosting in der Cloud vorbereitet sind. Probleme sind beispielsweise durch fehlende Anpassung an die HANA-Datenbank bedingt. Noch gravierender sind mögliche Sicherheitsprobleme durch unzureichend vorbereitete Systeme. Die Anpassung eines Add-Ons ist potenziell aufwändig und fehleranfällig. Zudem ist bei Cloud-Migrationsprojekten zu bedenken, dass Cloud-Plattformen zahlreiche spezifische Anforderungen mit sich bringen, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

Werkzeug für die Überführung in die Cloud

Um Cloud-Migrationsprojekte sicher und erfolgreich zu realisieren, führte S&N Invent ein Kooperationsprojekt mit dem Software Quality Lab der Universität Paderborn (s-lab) durch. Ziel war es, ein Werkzeug zur Migration von SAP-Add-Ons in die Cloud zu erstellen. Das Projekt wurde vom Bundeswirtschaftsministerium aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand gefördert.

 

Phasen des Migrationsprojekts

 

Das konfigurierbare Werkzeug unterstützt typische wiederkehrende Aufgaben, die während der Cloud-Migration von Add-Ons auftreten:

  • Antipattern Wizard: Eliminierung von Antipattern
  • Billing Wizard: Ergänzung von Abrechnungsfunktionalität
  • Platform Wizard: Eliminierung von plattformspezifischem Code
  • Security Wizard: Härten der Anwendung; Elimination von Security Issues
  • SLA Wizard: Funktionalität zum Monitoring von Servicequalität

Ein definierter Prozess für Cloud-Migrationsprojekte

Ergänzt wird das Werkzeug durch einen definierten Migrationsprozess. S&N Invent bietet damit eine umfassende Unterstützung im Sinne der Value Chain Guidance für alle Phasen des Migrationsprojekts. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn Prozesse und detaillierte Checklisten erarbeitet, die sicherstellen, dass alle wichtigen Fragen zielorientiert geklärt werden.

Migrationsentscheidung

  • Auswahl des Liefermodells
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Technische Evaluation
  • Migrationsentscheidung
  • Wahl der Plattform

Definition der Migrationsanforderungen

  • Definition der Migrationsziele
  • Identifikation plattformunabhängiger und -spezifischer Anforderungen
  • Beschreibung der Migrations-Use-Cases
  • Detaillierung der Migrationsanforderungen

Migrationsdurchführung

  • Identifikation der relevanten Entwicklungsobjekte des Altsystems
  • Extraktion in das Werkzeug
  • Code-Anpassungen (Werkzeugunterstützung)
  • Export in die Zielplattform

Test und QA

  • Durchführungsbegleitende QA
  • Regressionstests
  • Testen der Cloud-spezifischen Anforderungen

Betrieb

  • Bereitstellung
  • Überwachung
  • Zugriffsmanagement
  • Abrechnung
  • Notfallvorsorge

Kontakt

Klaus Schröder

Managing Consultant

Person_Bild

Telefon +49 5251 1581-79
E-Mail senden

SN Invent References Display SN Invent References Display