Schadenanlage in insTRA

Einfach, schneller und effizienter

Schadenanlage

Um im Rahmen eines effizienten Versicherungsmanagements neue Schadenmeldungen einfach ins insTRA zu bringen, entwickelte S&N Invent auf der Basis von Web Dynpro for ABAP (WD4A) eine Webapplikation. So ist es auf dem neusten Stand der SAP-Technologie möglich, Schäden ohne Umwege direkt zu erfassen. Bestehende Berechtigungen werden aus dem SAP-System übernommen. Der Einstieg erfolgt über einen Weblink, der in das Intranet eingebunden werden kann.

Über die Sparte und Versicherungsart wird die Police ausgewählt, zu der man einen Schaden anlegen möchte. Dabei wird nur die relevante Police angezeigt, deren Prämienintervall zum Schadendatum und der ausgewählten Sparte beziehungsweise der Versicherungsart passt.

Individueller Aufbau

Die Masken können den Anforderungen entsprechend ausgebaut werden. Dabei werden nur die Felder angezeigt, die in der Sparte sowie der Versicherungsart benötigt werden. Fragen können mit Pflichteingaben und zusätzlichen Feldern oder weiteren Masken hinterlegt werden.
 

Schadenanlage Maske
 

Der Aufbau kann auch kontextsensitiv erfolgen: Wird die Checkbox markiert, wird das zugehörige Eingabefeld gemäß einer Logik sichtbar und als mögliches Pflichtfeld eingabebereit dargestellt.

Schadenkopierfunktion

Die Webapplikation verfügt über eine Schadenkopierfunktion. Hier besteht die Möglichkeit, einen Schaden, der zum Beispiel als Haftpflichtschaden angelegt wurde, auch als Vollkaskoschaden anzulegen. Dadurch ersparen sich Anwender die doppelte Erfassung der Daten.
 

Schadenanlage Meldung
 

Sind weitere Dokumente zur Schadendokumentation erforderlich, lassen sich weitere Dateien einfach hinzuzufügen und hochladen. Dabei können Sie den Dokumentennamen anpassen, einen Kommentar hinzufügen und den Ordner wählen, in dem das Dokument ablegt werden soll.

Dublettenprüfung für Schäden

In der Webapplikation kann eine Dublettenprüfung aktiviert werden, die prüft, ob bereits ein Schaden zum Beispiel zu der gleichen Sparte, Versicherungsart, Schadenart, zum Schadenort oder Schadenereignisdatum und insTRA-Objekt angelegt wurde. Somit kann vermieden werden, dass Schäden durch die Anwender doppelt erfasst werden.

Anfangsreserven bilden

Eine weitere Vereinfachung besteht in der Schadenabrechnung. Über eine Customizing-Tabelle wird bei der Schadenanlage festgelegt, ob eine feste oder editierbare Anfangsreserve automatisch angelegt wird.

Anlage schwebender Schäden

In der Webapplikation besteht außerdem die Möglichkeit, Schäden schwebend zu erfassen. So können auch Schäden in insTRA aufgenommen werden, die noch durch verantwortliche Mitarbeiter kontrolliert und bearbeitet werden müssen. Dabei können Benachrichtigungen per E-Mail an andere User einrichtet werden.

Die Webapplikation von S&N Invent erleichtert bei einem hohen Schadenaufkommen die tägliche Arbeit, verringert den Schulungsaufwand und lässt sich individuell an die speziellen Anforderungen eines Unternehmens anpassen. Insbesondere bei dezentralen Strukturen oder hoher Mitarbeiterzahl werden die Prozesse zur Schadenabwicklung erheblich vereinfacht.

 

Kontakt

Peter Piechatschek

Senior Consultant

Person_Bild

Telefon +49 9492 9410-162
E-Mail senden