Aus der Praxis für die Praxis
Die Integration von Gerätesteuerungen in Applikationen erfolgt bislang über herkömmliche API. Diese Schnittstellen bieten jedoch meist nur eingeschränkte Funktionalitäten und bringen hohen Anpassungsaufwand mit sich. Der Web Device Controller von S&N Invent vereinfacht die Integration von Gerätesteuerungen erheblich.
Mehr erfahren

Highlights
Es werden keine klassischen API sondern Schnittstellendefinitionen auf Basis von Netzwerktechnologien verwendet. Damit kann die Integration unabhängig von der verwendeten Programmiersprache erfolgen.
In die Gerätsteuerung ist ein Web-Frontend integriert, das sowohl zur komfortablen Inbetriebnahme per Browser als auch zur individuellen Anpassung der Ablaufeigenschaften genutzt wird.
Die Kommunikation mit dem WDC erfolgt prinzipiell über ein Netzwerk und dort über die unterschiedlichsten Technologien. Von SOAP und Message-Queues bis zur Socket-Programmierung werden alle gängigen Technologien bedient.
Die Administration erfolgt direkt auf dem Controller mithilfe eines Web-Frontend. Damit sind keine weiteren Administrationskomponenten erforderlich.
Die Monitoringschnittstelle kann an beliebige Monitoringsysteme der Kundenumgebung angepasst werden. Zu Standardsystemen wie Syslog oder SNMP existieren bereits Standardintegrationen. Kundenspezifische Ergänzungen sind jederzeit möglich.