Web Device Controller

Ein Produkt mit Erfolgsstory

Es begann vor mehr als sechs Jahren. Für eine Großbank sollte eine Lösung geschaffen werden, mit der Peripheriegeräte auf einer standardisierten Plattform betrieben werden können. Kosten- und Risikominimierung waren die wirtschaftlichen Vorgaben und Flexibilität, Sicherheit und Hardwareunabhängigkeit die technischen Rahmenbedingungen, die einzuhalten waren. Die zunächst einzige Zielperipherie war der automatische Kassentresor (AKT). Dieser sollte hardware-unabhängig von der Schalter- und Kassenanwendung ansteuerbar sein.

Die Entscheidung fiel zugunsten einer Produktvariante aus, die zum einen die AKT-Spezifikationsanforderungen voll erfüllt und zum anderen weitere Features bietet, um zusätzliche Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner, EC-Cash-Geräte usw. anzusteuern.

Da der Einsatzschwerpunkt nach wie vor auf dem Cash-Handling lag, waren weitere Einsatzgebiete dennoch denkbar. Denn neben den typischen Transaktionen wie Ein- und Auszahlungen sind Statusabfragen und Verwaltungsfunktionen auch in anderen Geräteeinsätzen von hoher Relevanz. Damit war WDC, der Web Device Controller von S&N Invent, geboren.

Die Besonderheit

Mit WDC wird erstmals ein Gerät nicht als Hardware-Einheit gegenüber einer Applikation bekannt gemacht, sondern als ein Service, der auf offene Kommunikationsstandards setzt. Die innovative Lösung unterstützt damit die gezielte Vereinfachung durch die konsequente Nutzung der serviceorientierten Architektur (SOA).

Erfolgreiche Projekte im Überblick:

Rollout bei einer Großbank

In über 700 Cash-Recycling-Systemen eines großen deutschen AKT-Herstellers ist WDC im produktiven Einsatz. Durch die Optimierungen im administrativen Bereich sowie die Entkopplung der Schalter- und Kassenanwendung konnte die Bank bis dato erhebliche Einsparungen verzeichnen.

Einsatz in diversen Selbstbedienungssszenarien

Nicht nur Stadtkassen und Universitäten, sondern auch Autobahnraststätten nutzen die WDC-Lösung zur Steuerung von großen Münz-Recyclern, weiteren AKT und Spezialperipherien wie EC-Cash-Terminals. WDC realisiert die Handhabung von unterschiedlichen Geschäftsvorfällen, unterschiedlichen Gerätearten und -typen sowie differenzierten Belastungsprofilen.

Steuerung im Handel

Die Geräteansteuerung mit WDC im Einzelhandel ist eine kontinuierliche Herausforderung. Sicherheit und Stabilität sind auch hier Kriterien, die weit vorne stehen. Hier können Recycler-AKT und Münz-Recycler eine Alternative zur herkömmlichen Kassenlade sein. Der Kunde gibt sein Geld direkt in die Geräte und erhält auch von dort das entsprechende Rückgeld.

Die Erfolgsstory geht weiter

Cash-Management und die optimale Kontrolle und Steuerung des Geldflusses zeigt, was WDC tatsächlich leisten kann: Durch die enge Verknüpfung mit dem Gerät und der damit verbundenen Statusinformation des Status unterstützt der WDC die unterschiedlichen Teilnehmer im Cash-Management-Umfeld. Anschließend werden sie frühzeitig auf den Tausch einer Geldkassette oder auf eine Abschöpfung hingewiesen oder die interne Gerätebelegung durch Geldnoten wird optimiert.

Der Web Device Controller ist für den Anwender ein erprobtes, offenes Produkt, für das es noch viele Einsatzgebiete im Bereich der Device-Steuerungen geben wird.

 

Kontakt

Thomas Vogel

Senior Manager

Person_Bild

Telefon +49 5251 1581-46
E-Mail senden

Verwandte Themen