Architekturaudit bei Gesetzlicher Krankenkasse (GKV)

Aufgabe

  • Die Zukunftsfähigkeit eines Systems einer Gesetzlichen Krankenkasse beurteilen
  • Auf Anforderungen bezüglich Digitalisierung prüfen
  • Die Stabilität und Verfügbarkeit des Systems bewerten

Lösung

  • Architekturaudit des Systems nach bewährtem Vorgehensmodell
  • Untersuchung der Schnittstellen, mit Fokus auf deren Design, Technologien, Zuverlässigkeit und Real-Time-Fähigkeit
  • Assessment der Fehlerszenarien, unter der Fragestellung nach Fehler-Schwerpunkten, Ursachen, der Auswirkungen auf Stabilität sowie der Prozesse zur Behebung

Kennzahl

  • Durchführungsphase 4 Wochen
  • 2 Auditoren

Werkzeug

Ergebnis

  • Die Zukunftsfähigkeit des auditierten System entscheidet sich an seinen Schnittstellen:
  • Schnittstellen ohne Rückkanal zur Fehlerbehandlung
  • Fachlicher Umfang der Schnittstellen noch nicht ausreichend
  • Konsequenz: aufwändige und nicht automatisierbare manuelle Prozesse
  • Konkrete Handlungsoptionen wurden aufgezeigt und bewertet
  • Vorschlag: neue, offene API aufbauen, um die Digitalisierungsstrategie zu unterstützen