Konzernmeldung mit Liquiditätsdaten

Aufgabe

  • Aufbau eines Datentransfers zum konzernweiten Liquiditätsmanagement
  • Ablösung der teilmanuellen Liquiditätsmeldung
  • Optimierung von Datenqualität und Geschwindigkeit

Lösung

  • Entwurf und Ausarbeitung der Schnittstellenarchitektur unter Einbeziehung von 9 Datenquellen sowie der vorhandenen ALM-Infrastruktur
  • Detailabstimmung der umfangreichen Datenanforderung der Muttergesellschaft mit Transformation in die fachliche und technische Nomenklatur des Kunden
  • Technische Feinkonzeption der Schnittstelle
  • Aufbau und Anbindung eines Data Marten für Liquiditätsdaten im Umfeld eines bestehenden Data Warehouses
  • Ableitung von Datenqualitätsanforderungen für die automatische Prüfung
  • Definition und Umsetzung von Abstimmungsberichten
  • Planung und Koordination der Batch-Integration
  • Projektorganisation und Testmanagement
  • Begleitung von Pilotbetrieb und GoLive

Kennzahl

  • Laufzeit: 14 Monate / Aufwand: 420 PT
  • Projektteam: 8
  • Zeitgewinn gegenüber manueller Datenaufbereitung: ca. 10 Arbeitstage

Werkzeug

  • Informatica PowerCenter, Oracle Database, Automic Workload Automation (UC4), SAP Business Objects, Subversion, Redmine

Ergebnis

  • Automatische Belieferung der Konzernmutter mit detaillierten Liquiditätsdaten
  • Optimierung des Meldeprozesses in Bezug auf Qualität und Geschwindigkeit
  • Verlagerung der Personalkapazität von der manuellen Datenaufbereitung hin zur inhaltlichen Prüfung und Bewertung