Migration von Microsoft Exchange Server 2010 auf 2013

Aufgabe

  • Erneuerung der gesamten Infrastruktur:
  • Vier Windows Exchange Server 2010 (Zwei Server mit Datenbankinstallationen in einer DAG und zwei zu einem CAS-Array geclusterte Server übernehmen über Loadbalancing die Client Access Server-Rolle)
  • iQ.Suite managed die Mail-Anhänge mit der Rechtsbelehrung / „Disclaimer“
  • Lotus Notes ist durch einen Quest Coexistence Server angebunden
  • Outlook 2007-Erfordernis durch Script-Aufrufe im Dokumenten-Management-System
  • Es soll die neueste mögliche Version von Microsoft Exchange eingesetzt werden

Lösung

  • Swing-Migration des gesamten Clusters (inkl. der Postkörbe) der Microsoft Exchange Server von 2010 auf 2013
  • Zwei Windows Exchange Server 2013 laufen unter Windows Server 2012 R2 und sind über ein Database Availability Group (DAG) geclustert
  • Die Lastverteilung im CAS-Arrays läuft über einen externen Loadbalancer
  • Ablösung von iQ.Suite durch Exchange Server 2013, der nun die „Disclaimer“ generiert
  • Abschaltung des Quest Coexistance Servers

Kennzahl

  • Projektdauer: 6 Monate

Werkzeug

  • Windows Exchange Server 2010, Windows Exchange Server 2013, Windows Server 2012 R2, iQ.Suite, Lotus Notes, Quest Coexistence Server, Microsoft Outlook 2007

Ergebnis

  • Reibungslose und effiziente Migration von Microsoft Exchange Server 2010 auf 2013
  • Einsparung von zwei Windows Exchange Servern (HW+Betriebskosten)