Web Device Controller

Web Device Controller (WDC) - Gerätesteuerung als Service

Wie Sie beliebige Geräte als netzwerkorientierten Service in Ihre Applikation integrieren

Mit Web Device Controller steht ein Produkt zur Verfügung, dass das Integrieren der Steuerung nahezu beliebiger Hardware in eine moderne Applikations-Infrastruktur sehr einfach macht.

Die Integration von Gerätesteuerungen in Applikationen erfolgt bislang über herkömmliche Programmierschnittstellen, den so genannte APIs. Diese Schnittstellen bieten jedoch meist nur eingeschränkte Funktionalitäten und bringen hohen Anpassungsaufwand mit sich, wenn es darum geht, unterschiedliche Geräte der gleichen Geräteart in ein und derselben Applikation zu integrieren. Der Web Device Controller von S&N Invent vereinfacht die Integration von Gerätesteuerungen erheblich, indem für jede Klasse von Geräten ein fest umrissenes Set von Funktionen und Eigenschaften definiert und als leicht integrierbarer Webservice zur Verfügung gestellt wird – unabhängig davon, welche konkrete Hardware dahinter steckt und von welchem System diese tatsächlich gesteuert wird. Zusätzlich bieten die integrierten Simulationsfunktionen für jede Geräteklasse eine sehr einfache Möglichkeit, Gerätesteuerung in eine Applikation zu integrieren ohne tatsächlich jedes zu integrierende Gerät als Hardware verfügbar haben zu müssen.

 

Web Device Controller (WDC) - webbasierte Steuerung/Überwachung von SB-Geräten
 

Das obige Schaubild zeigt, wie Applikation und Gerät zusammenarbeiten – nämlich ausschließlich über eine Netzwerkverbindung im Intranet ohne direkte physikalische Verbindung.

Eine Integration von Geräten auf Basis von Web Device Controller bietet somit eine Reihe von Vorteilen.

 

Vorteile WDC

 

Highlights:

  • Einfache Integration in eine Anwendung
    Es werden keine klassischen API sondern Schnittstellendefinitionen auf Basis von Standard-Netzwerktechnologien verwendet. Damit kann die Integration unabhängig von der verwendeten Programmiersprache erfolgen.

  • Einfache Inbetriebnahme und Personalisierung
    In die Gerätsteuerung ist ein Web-Frontend integriert, das sowohl zur komfortablen Inbetriebnahme per Browser als auch zur individuellen Anpassung der Ablaufeigenschaften genutzt wird.

  • Offene Kommunikationsstandards
    Die Kommunikation mit Web Device Controller erfolgt prinzipiell über ein Netzwerk und dort über die unterschiedlichsten Technologien. Von SOAP und Message-Queues bis zur Socket-Programmierung werden alle gängigen Technologien bedient.

  • Integrierte Administration
    Die Administration erfolgt direkt auf dem Controller mithilfe eines Web-Frontend. Damit sind keine weiteren Administrationskomponenten erforderlich.

  • Integration in beliebige Monitoring-Systeme
    Die Monitoringschnittstelle kann an beliebige Monitoringsysteme der Kundenumgebung angepasst werden. Zu Standardsystemen wie Syslog oder SNMP existieren bereits Standardintegrationen. Kundenspezifische Ergänzungen sind jederzeit möglich.

 

Kontakt

Thomas Vogel

Senior Manager

Person_Bild

Telefon +49 5251 1581-46
E-Mail senden

SN Invent References Display SN Invent References Display